SpineMED Kontraindikation

  • Schwangerschaft
  • Tumorerkrankung
  • schwere oder absolute knöcherne Spinalkanalstenose
  • hochgradige Wirbelsäuleninstabilität oder Wirbelgleiten Grad III und IV Meyerding
  • hochgradige Skoliose
  • schwere manifeste Osteoporose mit frischen Wirbelbrüchen
  • Infekte
  • frische Voroperation an der Wirbelsäule
  • Implantat im Behandlungsabschnitt

Da diese Gegenanzeigen manchmal nicht so eindeutig zu erkennen sind, steht vor jeder SpineMED-Therapie immer ein ausführliches ärztliches Gespräch.

Kontakt

Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

St. Lambertiplatz 6
21335 Lüneburg

info@praxis-dr-bethke.de
Fax: 04131-405100