Intermittierende Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT)

Die Abkürzung „IHHT“ steht für den etwas technischen und sperrigen Begriff „Intermittierende Hypoxie-Hyperoxie-Therapie“. Diese gerne auch als „Zelltraining“ oder auch „Höhentraining“ bezeichnete Behandlungsmethode ist ein Resultat der sowjetischen (später russisch und ukrainischen) Raumfahrt- und Luftfahrtforschung.

Der entspannt in einem bequemen Sessel sitzende Patient erhält über eine Gesichtsmaske ein angepasstes und individuelles Sauerstoffgemisch. Hypoxiephasen mit sauerstoffärmerer „dünnerer“ Luft (vergleichbar der Sauerstoffkonzentration im Hochgebirge, deshalb „Höhentraining„) wechseln dabei mit Hyperoxiephasen mit sauerstoffangereicherter Luft in einem individuell zusammengestellten Trainingsprogramm. Geht man von einer Sauerstoffkonzentration von 21% in der normalen Raumluft aus, wird in der Hypoxiephase computerüberwacht eine Sauerstoffkonzentration von minimal 9% und in der Hyperoxiephase eine Sauerstoffkonzentration von 36% benutzt. Diese Therapieform hat in diesem Zusammenhang nichts mit „Sauerstoff geben“ oder anderen „Sauerstoffbehandlungen“ (z.B. isobare- oder hyperbare Inhalationstherapien mit ionisiertem oder nicht ionisiertem Sauerstoff oder Ozon) zu tun. Die Sauerstoffkonzentration wird bei der IHHT nur als zellulärer Reiz eingesetzt und bewirkt die spezifischen Wirkungen. Damit ist die IHHT der physikalischen Therapie zuzuordnen.

Die Therapie ist eine Sequenztherapie von 10-20 Sitzungen von ca. 30-40Minuten. Während die Therapie für den Körper ein hochintensives Training wie im Leistungssport darstellt, sitzt der Patient bequem im Sessel. Mittels nicht-invasiver und schmerzfreier ständig gemessener oxymetrischer Untersuchung der Sauerstoffsättigung des Patientenblutes kann ein überwachender Computer die Therapie steuern, dokumentieren und die Sicherheit der Therapie garantieren. In den Einstellungs- und Optimierungsphasen wird die Feinsteuerung der Therapie mittels der parallel laufenden und ebenfalls nicht-invasiven und schmerzfreien VNS-Diagnostik realisiert.

IHHT - Das Zelltraining

Kontakt

Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

St. Lambertiplatz 6
21335 Lüneburg

info@praxis-dr-bethke.de
Fax: 04131-405100