Rheumasymptome und doch kein Rheuma?

Rheuma – ein alternativer Ansatz

Rheumatische Erkrankungen sind in westlichen Industrieländern auf dem Vormarsch. Wechselnde Gelenkreizungen, -Schwellungen und -entzündungen, Krankheitsgefühl, Morgensteifigkeit von Fingern und Händen sind typische Krankheitssymptome. Ein schleichender Beginn und eine langsam fortschreitende Krankheitsschwere liegen vor.

Grundsätzlich gehören diese Symptome bei einem internistischen Rheumatologen abgeklärt. Verneint dieser jedoch das Vorliegen einer für ihn fassbaren rheumatischen Erkrankung, möchte der Patient keine modernen, hochspeziellen, teuren Medikamente („Biologica“) nehmen oder einfach eine zusätzlich unterstützende Therapie, treten die Therapiekonzepte der funktionellen Medizin auf den Plan.

Durch die räumliche Nähe von Darm und Immunsystem sind Immunaktivierungen infolge z.B. Darmschrankenstörungen erklärbar und therapierbar.

Durch gezielte Darmtherapie, orthomolekularer Therapie sowie durch Nutzung spezifischer Naturmittel, deren therapeutische Wirksamkeit biochemisch erklärbar sind (z.B. Stichwort Kurkuma) ist es möglich, die Immunaktivierung herunterzufahren und damit eine Beschwerdebesserung zu realisieren.

 

Kontakt

Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

St. Lambertiplatz 6
21335 Lüneburg

info@praxis-dr-bethke.de
Fax: 04131-405100