Thermographie

Mithilfe der Thermographie können kontaktlos Veränderungen der Oberflächentemperatur des Körpers gemessen werden. Damit ist es beispielsweise möglich, Überwärmungzustände (meistens Entzündungen!) zu detektieren. Häufige Einsatzbereiche sind die Frage nach Sehnenscheidenentzündungen (Tendovaginitis), Gelenkentzündung (Arthritis), Wirbelsäulenentzündungen (Spondylarthritis), Bandscheibenentzündungen (Spondylodiszitis) und muskuläre Verspannungspunkte (myofasziale Triggerpunkte). Im Gegenteil können aber auch Minderdurchblutungen (z.B. Durchblutungsstörungen der Beine, Thrombose) erfasst werden, wobei hier die Thermographie nur unterstützenden Charakter besitzt.

Kontakt

Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

St. Lambertiplatz 6
21335 Lüneburg

info@praxis-dr-bethke.de
Fax: 04131-405100